auxmoney – Alternative zum Bankkredit ?

In der aktuellen Zeit ist es doch oftmals Fakt, dass zur Erfüllung lang gehegter Wünsche und Träume das eigene Kapital nicht ausreicht. Ob es ein neues Auto sein soll, eine traumhafte Fernreise oder eine neue Wohnungseinrichtung, die Wünsche sind nun einmal in den meisten Fällen sehr kostspielig. Damit dieses auch zu realisieren ist, benötigen zahlreiche Verbraucher einen Kredit. In diesem Zusammenhang stellt sich dann im Nachgang auch die Frage:

Können die Raten gezahlt und das Darlehen damit ordnungsgemäß bedient werden? Wie hoch sind diese Raten und zu welchem Zinssatz erhalte ich meinen Kredit? Kann man auch als Selbstständiger ein Darlehen erhalten? All diese Kriterien sind letztlich von entscheidender Bedeutung. Banken legen oftmals strenge Maßstäbe an und verlangen bei einer durchschnittlichen Bonität dazu hohe Zinsen. Selbstständige haben es bei herkömmlichen Geldinstituten zudem besonders schwer, einen Wunschkredit zu erlangen.
weiterlesen

Einen günstigen Beamtenkredit erlangen

Für Beamte werden oftmals andere Kriterien bei der Kreditvergabe verwandt, als für anderweitige Arbeitnehmer. Der Grund dafür ist recht simpel, denn Beamte stehen in einem anderen Status. Der Verlust des Arbeitsplatzes, insbesondere bei Beamten auf Lebenszeit ist eher unwahrscheinlich, so dass die Kredit gebenden Institute daher aufgrund der dauerhaft gesicherten Einkommen gerne einen Beamtenkredit gewähren. Ein Beamtenkredit ist nicht, wie oftmals in anderen Fällen, an eine Lebensversicherung gekoppelt, sondern es werden von den zahlreichen Banken zinsgünstige Kredite auch ohne diese Kombination angeboten.

Es wird davon ausgegangen, dass hier eine regelmäßige Bedienung des Kredits erfolgt, so dass diese zusätzliche Absicherung nicht zwangsläufig als notwendig erachtet wird. Doch auch in diesem Bereich gibt es natürlich manchmal gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Geldinstituten. Daher ist es nur als äußerst sinnvoll zu erachten, einen sorgsamen Vergleich der Anbieter vorzunehmen, um auch das tatsächlich perfekte Angebot zu den besten Konditionen zu erhalten.

Bild (flickr.com – kenteegardin)

Vergleiche bieten ein hohes Maß an Einsparpotential

Das Zinsniveau ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Auch hier spielen diverse Faktoren die entscheidende Rolle, wie beispielhaft Höhe des Kredits, Laufzeiten oder natürlich auch die individuelle Bonität jedes Antragstellers. Aufgrund der Vielzahl der Geldinstitute, die Beamtenkredite bereitstellen bietet sich ein Vergleich in jedem Fall an. Kaum ein Laie dürfte nämlich in der Lage sein, sich in dem üblichen Tarifdschungel der Banken ohne wichtige Hilfsinstrumente wie beispielsweise einen entsprechenden Vergleichsrechner zurechtzufinden.

Hier kann man Anbieter und Konditionen auf das Preis – Leistungsverhältnis hin überprüfen, so dass man schnell das optimale und maßgeschneiderte Angebot herausfiltern kann. Ein zielführender Kreditvergleich und Kreditrechner kann auf Beamtenkredit24.net genutzt werden. Dadurch wird man schnell alle wesentlichen Faktoren erkennen und als Folge daraus die Vorzüge genießen wie zum Beispiel

  • Alle Anbieter und Kreditgeber in der Übersicht
  • Höhe der monatlichen Raten
  • Höhe des effektiven Jahreszins (wichtig) und des Sollzinses
  • Laufzeiten der Darlehen
  • Wissenswerte Informationen zu den Banken
  • Wahrscheinlichkeit der Annahme (Annahmequoten)

Anhand dieser Darstellung lässt sich bereits erkennen, dass ein Kreditvergleich mittels eines Kreditrechners sicherlich umfangreiche Vorzüge erbringen wird. Ohne dieses Hilfsmittel mit allen wissenswerten und nützlichen Informationen wird man kaum in der Lage sein, das Top Angebot vom Spitzenreiter in diesem Bereich zu erhalten. Anhand der nun erfolgenden Resultate genießt man de Vorteil zu erkennen, in welchem Zeitraum der Kredit getilgt sein wird und in welcher Höhe sich die monatlichen Belastungen (Raten) belaufen werden.

Dieses ergibt ein hohes Maß an Planungssicherheit, da sich daran während der Fase der Zinsfestschreibung und der gewünschten Laufzeit des Kredits nichts verändern wird. Die Laufzeit ist im Übrigen ebenso frei wählbar wie Zweck des Kredits. Hier kann anhand des Menüs aus verschiedenen Anlässen die entsprechende Auswahl getroffen werden.

Für Referenzen von anderweitigen Kunden lassen sich entsprechende Testberichte und Kriterien aufrufen, so dass man auch in diesem Bereich weitere wichtige Orientierungspunkte finden wird.

Einfaches Handling, kostenlos und unverbindlich vergleichen

Das Handling des Kreditrechners ist für alle Interessenten kostenlos und völlig unverbindlich. Daneben sind die Eingaben in die entsprechenden Masken selbsterklärend, so dass dieses einfache Handling keinerlei Probleme bereiten wird. Von erheblicher Bedeutung ist in diesem Zusammenhag ebenfalls, dass die Konditionen der Kreditgeber sich stets auf dem aktuellsten Stand befinden. Zudem werden hierbei in seriöser und zugleich zuverlässiger Art und Weise die entsprechenden Fakten und Daten angeliefert, so dass die Interessenten auch hier auf der sicheren Seite stehen.

Darüber hinaus werden für unterschiedliche Beamtengruppen wie beispielhaft Polizeibeamte, Bundswehrbeamte oder auch beamtete Lehrer maßgeschneiderte Produkte bereitgestellt. Steuerliche Vergünstigungen werden hierbei nicht erfüllt werden können, da dieses der Gesetzgeber nicht vorgesehen hat. Diese Option steht nur in Verbindung mit einer Lebensversicherung zur Verfügung. Neben den Beamten auf Lebenszeit haben natürlich auch Beamte auf Probe oder auf Widerruf ebenfalls die Möglichkeiten, sich mittels des Vergleichs einen optimalen und bedarfsgerechten Kredit zu sichern.

Weiteres zum Thema:

Was schreibt Wikipedia zum Thema?

Wer bietet eine kostenfreie Beratung zum Thema?

Vorteile der Beratung auf Honorarbasis

Wer eine unabhängige Finanzberatung sucht, wendet sich in der Regel nicht direkt an die Berater verschiedener Banken. Schließlich ist Bankberater ein eigentlich irreführender Begriff, Bankverkäufer müsste es eher heißen. Denn die Angestellten der Bank sind natürlich dazu angehalten, dem Kunden die Produkte der eigenen Bank schmackhaft zu machen. Ähnlich verhält es sich jedoch auch mit vielen freien Finanzberatern, welche auf Provisionsbasis arbeiten. Schließlich steht auch hier die eigene Gewinnmaximierung im Vordergrund. Aus diesem Grund sollte man bei der Wahl einer unabhängigen Finanzberatung eher auf Berater vertrauen, welche auf Honorarbasis ihre Arbeit anbieten.

Die Nachteile der Beratung auf Provisionsbasis

Wenn ein Finanzberater anteilig an den vom Kunden genutzten Paketen und Anlagen verdient, ist dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet. Damit soll nicht gesagt werden, dass jegliche Beratung auf Provisionsbasis grundsätzlich schlecht wäre, doch ist die Kontrolle in diesem Bereich umso wichtiger für den Kunden. Schließlich ist ein solcher Finanzberater selber davon abhängig, dass der Kunde bei ihm bestimmte Optionen wahrnimmt und einen Abschluss vergibt.

So enden die Gespräche mit solchen Finanzberatern auf Provisionsbasis oftmals mit dem Abschluss verschiedener Verträge, welche nicht unbedingt dem Kunden, dafür aber dem Finanzberater zu Gute kommen. Ein Beratungsgespräch ohne Abschluss eines Vertrages ist für einen Berater auf Provisionsbasis immer ein Verlustgeschäft, da er die investierte Zeit nicht bezahlt bekommt. Dem entsprechend wird der Drang den Kunden zum Abschluss eines Vertrages zu drängen, in diesem Bereich deutlich höher ausfallen, als wenn der Finanzberater auf einer soliden Honorarbasis arbeitet.

Hat der Kunde also das Gefühl, dass sich bei seinem Finanzberater eine solche Haltung durchsetzt und im Anschluss an eine Beratung regelmäßig neue Anlagemöglichkeiten oder neue Verträge aufgesetzt werden, dann sollte der Kunde stutzig werden und sich fragen, ob die Beratung wirklich ausschließlich in seinem Sinne stattgefunden hat.

Die Vorteile einer Finanzberatung auf Honorarbasis

Anders sieht es aus, wenn die Finanzberatung auf einer geregelten Honorarbasis stattfindet. In diesem Fall kann der Kunde sich auf ein festes Honorar einrichten, welches der Finanzberater für eine einzelne Beratungseinheit oder ein ganzes Terminpaket verlangt. Der Finanzberater muss bei diesem System also nicht zwangsläufig den Kunden zum Abschluss eines Vertrages bewegen, um an sein hart verdientes Geld zu gelangen, sondern kann die Wünsche des Kunden in den Fokus seiner Arbeit stellen.

So ist es einem Berater auf Honorarbasis deutlich leichter möglich, die besten Anlagemöglichkeiten für den Kunden zu finden, anstatt die für ihn profitabelste Möglichkeit auszuwählen. Steht am Ende einer solchen Beratung kein neuer Vertrag ins Haus, oder kann der Finanzberater mit gutem Gewissen keine neuen Anlagemodelle für den spezifischen Kunden empfehlen, so ist dies nicht der Nachteil des Finanzberaters. Er bekommt in jedem Fall sein Honorar, erspart dem Kunden dadurch aber oftmals unnötige und versteckte Zahlungen in ungeahnter Höhe.

Ein Gespräch mit einem Finanzberater auf Honorarbasis ist dem entsprechend nicht immer vollkommen auf einen Abschluss orientiert, sondern richtet sich im Gegenteil immer auf die Ansprüche und Wünsche des Kunden aus und versucht für ihn das Beste aus seiner Finanzsituation heraus zu holen.

Den richtigen Berater finden

Da, wie eingangs erwähnt, die Berater von Banken und Kreditinstituten ebenso wenig als Finanzberater in Frage kommen, wie Berater auf Provisionsbasis, muss sich der Kunde nach Beratern umsehen, welche über einen guten Leumund verfügen und darüber hinaus auf Honorarbasis ihre Dienste anbieten. Eine Möglichkeit einer solchen Finanzberatung auf Honorarbasis findet sich auf www.bundesweitefinanzberatung.de/honorarberatung und bietet interessierten Kunden einen guten Einblick in die Welt der honorarbasierten, unabhängigen Finanzberatung.

Somit kann der Vergleich zwischen der provisionsbasierten und der honorarbasierten Finanzberatung direkt am eigenen Leib erfahren und die positiven Erlebnisse der letzteren genossen werden.

Verbindlichkeiten und Verzugszinsen bei Krediten

Kredite sind immer wieder eine gute Möglichkeit, um schnell Geld von einer Bank oder einen Kreditinstitut zu bekommen. Viele Bürger nehmen diese Alternative regelmäßig wahr, um sich eine neues Auto zu kaufen, einen Urlaub zu finanzieren oder sich verschiedene Geräte und Einrichtungsgegenstände zu erwerben. Im Bankendeutsch versteht man die Kredite als Verbindlichkeiten, so gehen sie auch in die Buchführung der Betriebe ein. Verbindlichkeiten kann jeder Mensch eingehen und somit muss er sich über die Rückzahlung der Verbindlichkeiten an eine Bank oder einen Lieferanten Gedanken machen. Kann der Schuldner seine Verbindlichkeiten nicht zahlen, dann bekommt er schnell einen negativen Eintrag bei der Schufa, was sich in der Regel schlecht auf seine Bonität auswirkt und er gilt als nicht mehr kreditwürdig, bzw. bekommt kein Darlehen mehr. Dazu kommt, dass auch Handyverträge und andere Verträge nicht mehr an ihn gegeben werden.

Entstehung von Verbindlichkeiten
Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten, die zu Verbindlichkeiten führen können. Hierbei ist es egal, ob es sich um private oder geschäftliche Geschäftsvorfälle handelt. Beispiele dafür sind

  • Anleihen
  • Kredite
  • Darlehen
  • Warenschulden
  • Schuldwechsel

Geht es um Verbindlichkeiten im privaten Bereich, so sind die Kredite die häufigste Art. Informationen über diese Zusammenhänge und in Bezug auf das Thema bietet das Kredite Infoportal. Diese Seite gibt gute Infos sowie weitere Tipps und Hinweise, welche den Besuchern kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Umgang mit Verbindlichkeiten
Jeder Bürger muss im Grunde selbst entscheiden, wie er mit seinen Schulden gegenüber anderen umgeht. In der Regel, ist der Schuldner bestrebt, diese Situation schnell zu regeln. Leider gibt es auch andere Personen, welche unzuverlässig mit den Ratenzahlungen sind oder sich nur unzureichend um die Rückzahlung kümmern. Auf sie können im Laufe der Zeit große Probleme zukommen, sobald der Gläubiger vor Gericht zieht und seine Forderung einklagt.

Verzugszinsen
Verzugszinsen werden immer auf eine Geldschuld berechnet. In der Regel sind die Verzugszinsen mit ca. 5% des Basiszinssatzes berechnet. Je höher der Betrag ist, welcher vom Schuldner geliehen wird, desto höher sind die finanziellen Belastungen in Bezug auf die Verzugszinsen zu sehen. Jeden Gläubiger steht es aber frei, ob er sich an die Regelungen hält oder mit dem Schuldner einen höheren Zinssatz für die Schuld verlangt. Sollte der Schuldner seinen Forderungen nicht nachkommen, ist eine gerichtliche Auseinandersetzung meist die Folge.

Nachteile von Verzugszinsen
Kommt es soweit, dass der Gläubiger Verzugszinsen vom Schuldner verlangt, dann können für ihn viele Nachteile entstehen. Diese sind unter anderem

  • Kreditunwürdigkeit
  • Gerichtliche Folgen
  • Schufa Einträge
  • Höhere finanzielle Belastungen

Damit der Schuldner sich schon im Vorfeld einen Überblick über auf ihn zukommende zusätzliche Geldbelastungen machen kann, gibt es im Internet viele Möglichkeiten einer Verzugszinsen- Berechnung. Auf diesen Seiten können die Besucher genau berechnen, wie hoch die Zinsen ausfallen. Die schwerwiegendste Folge für die Schuldner ist meist nicht die finanzielle Situation, sondern die Tatsache, dass er durch die Verzugszinsen bei der Schufa auffällt und somit viele Möglichkeiten auf dem Gebiet von Einkäufen oder anderen Gegebenheiten für ihn ausgeschlossen sind. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, sich nicht auf die Verzugszinsen einzulassen und dafür zu sorgen, dass die Schulden pünktlich gezahlt werden können.