Belegschaftsaktien

Eine Aktiengesellschaft kann direkt zum Beispiel zur Motivationssteigerung Aktien an die Mitarbeiter ausgeben. Diese nennt man dann Belegschaftsaktien. Dabei können Mitarbeiter des Unternehmens diese Aktien oft zu Sonderkonditionen beziehen, müssen aber in vielen Fällen einer längeren Haltedauer zustimmen.

Sinn und Zweck von Belegschaftsaktien soll es sein, die Angestellten direkt an das Unternehmen zu beteiligen und zu binden. Und damit auch an Gewinn und Verlust.