Geldmarktpapiere

Bei diesen Papieren handelt es sich um nichts anderes als kurzfristige Schuldtitel, die von der öffentlichen Hand vergeben werden. Gehandelt werden sie direkt am Geldmarkt.

Geldmarkttitel können dabei Schatzwechsel aber auch zum Beispiel unverzinsliche Schatzanweisungen sein. Diese werden entweder durch den Bund, die Bundesländer oder durch Privatdiskonten herausgegeben.