Margin

Beim Handel wird beim Kauf oder Verkauf ein geringer Wert des Kontraktwertes fällig. Zum Beispiel im Forexhandel oder bei Future Kontrakten. Je nach Anbieter und Anlageart kann die Margin schwanken. Im Future Handel sind es um die fünf Prozent. Dabei spekuliert der Anleger mit einem Handel. Spekuliert der Anleger zum Beispiel bei Future-Kontrakten, und der Wert steigt um 5 Prozent, erzielt er damit eine Rendite von 100 Prozent. Fällt hingegen der Wert um 5 Prozent bedeutet das einen Totalverlust.

Aber nicht nur Spekulanten nuten die Margin. Viele Unternehmen sehen darin oft eine Möglichkeit, um sich vor bestehenden Preisrisiken schützen zu können. Ein gutes Beispiel sind zum Beispiel die Süßwarenhersteller, die sich damit gegen einen steigenden Milch- oder Kakaopreis absichern können. Oder aber Lieferanten, die so einen Preisverfall ihrer Ware vermeiden können.