Prepaid Mastercard – Vor und Nachteile

Kreditkarten sind für viele Zahlungsmöglichkeiten einsetzbar. Manchmal lässt sich ein Kauf ohne Kreditkarte gar nicht tätigen. Dies gilt zum Beispiel für Käufe in diversen Internetshops oder auch im Ausland. Hintergrund ist, dass es hier keine Probleme auftauchen, dass der Bestellende nicht zahlt, da das Kreditkarteninstitut alle Rechnungen begleicht und sich die Beträge vom Inhaber der Kreditkarte zurück holt. Eine Prepaid Mastercard kann vor allem auch an jene Kunden ausgegeben werden, die generell nicht als solvent eingestuft würden oder aber über kein regelmäßiges Einkommen verfügen.

Wie kommen Sie zu Ihrer Mastercard?

Einfach das gewünschte Kreditkartenunternehmen anschreiben oder aufsuchen und den Antrag ausfüllen. Ein Antrag auf eine Prepaid Mastercard wird nur sehr selten abgelehnt, da die Karte auf Guthabenbasis funktioniert. Der Inhaber muss seine Karte im Voraus mit einem bestimmten Geldbetrag aufladen und kann auch nur über diesen verfügen und mit diesem finanziellen Rahmen zahlen. Der Vorteil für Sie ist, dass Sie immer die Kontrolle über Ihre eigenen Finanzen behalten und nicht mehr Geld ausgeben, als Ihnen eigentlich zur Verfügung steht. An jedem Ort auf der Welt, wo die normale Mastercard akzeptiert wird, kann auch mit der Prepaid Mastercard bezahlt werden. Schnell, bequem und zuverlässig.

Vorteile Ihrer Prepaid Mastercard

  • es findet keine Prüfung der Bonität statt
  • auch mit negativem Schufa-Eintrag zu bekommen
  • sehr gut geeignet als Reisebudget und Taschengeld
  • weltweite Akzeptanz
  • bequemes Zahlungsmittel, das fast überall akzeptiert wird
  • sicherer Einkauf – auch online im Internet
  • Eigene Kontrolle über alle finanziellen Ausgaben
  • jederzeit aufladbar durch Bareinzahleungen oder Überweisung
  • auch für Jugendliche ab 14 Jahre nutzbar
  • modernes, zeitgemäßes Zahlungsmittel
  • bargeldlose Zahlung möglich, ohne Kleingeld zurück zu bekommen
  • Auch zum Tanken gut geeignet, um eine Übersicht zu haben

Welcher Anbieter?

Es gibt verschiedenen Kreditkartenunternehmen, die Prepaid Mastercards anbieten (zur Homepage des Anbieter). Hier kommt es auf die besten Konditionen und die Akzeptanz des Zahlungsmittels an. Auch die Kundenbetreuung sollte freundlich und aufgeschlossen sein und bei Fragen oder Problemen schnell weiter geholfen werden. Eine Einzahlung oder Überweisung auf die Karte sollte möglichst zügig von statten gehen und unproblematisch sein. Der Anbieter sollte bei Verlust oder Diebstahl der Karte jederzeit zu erreichen sein, um diese zu sperren. Dies gilt vor allem dann, wenn es sich um größere Geldbeträge handelt, die auf die Karte geladen wurden.

Wichtig ist, dass die Prepaid werden können. Da es keine lange Bindungsfrist gibt, kann der Anbieter gewechselt werden, wenn dem Inhaber danach zumute ist. Informieren Sie sich und sichern Sie sich die beste Karte.