Vorteile der Beratung auf Honorarbasis

Wer eine unabhängige Finanzberatung sucht, wendet sich in der Regel nicht direkt an die Berater verschiedener Banken. Schließlich ist Bankberater ein eigentlich irreführender Begriff, Bankverkäufer müsste es eher heißen. Denn die Angestellten der Bank sind natürlich dazu angehalten, dem Kunden die Produkte der eigenen Bank schmackhaft zu machen. Ähnlich verhält es sich jedoch auch mit vielen freien Finanzberatern, welche auf Provisionsbasis arbeiten. Schließlich steht auch hier die eigene Gewinnmaximierung im Vordergrund. Aus diesem Grund sollte man bei der Wahl einer unabhängigen Finanzberatung eher auf Berater vertrauen, welche auf Honorarbasis ihre Arbeit anbieten.

Die Nachteile der Beratung auf Provisionsbasis

Wenn ein Finanzberater anteilig an den vom Kunden genutzten Paketen und Anlagen verdient, ist dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet. Damit soll nicht gesagt werden, dass jegliche Beratung auf Provisionsbasis grundsätzlich schlecht wäre, doch ist die Kontrolle in diesem Bereich umso wichtiger für den Kunden. Schließlich ist ein solcher Finanzberater selber davon abhängig, dass der Kunde bei ihm bestimmte Optionen wahrnimmt und einen Abschluss vergibt.

So enden die Gespräche mit solchen Finanzberatern auf Provisionsbasis oftmals mit dem Abschluss verschiedener Verträge, welche nicht unbedingt dem Kunden, dafür aber dem Finanzberater zu Gute kommen. Ein Beratungsgespräch ohne Abschluss eines Vertrages ist für einen Berater auf Provisionsbasis immer ein Verlustgeschäft, da er die investierte Zeit nicht bezahlt bekommt. Dem entsprechend wird der Drang den Kunden zum Abschluss eines Vertrages zu drängen, in diesem Bereich deutlich höher ausfallen, als wenn der Finanzberater auf einer soliden Honorarbasis arbeitet.

Hat der Kunde also das Gefühl, dass sich bei seinem Finanzberater eine solche Haltung durchsetzt und im Anschluss an eine Beratung regelmäßig neue Anlagemöglichkeiten oder neue Verträge aufgesetzt werden, dann sollte der Kunde stutzig werden und sich fragen, ob die Beratung wirklich ausschließlich in seinem Sinne stattgefunden hat.

Die Vorteile einer Finanzberatung auf Honorarbasis

Anders sieht es aus, wenn die Finanzberatung auf einer geregelten Honorarbasis stattfindet. In diesem Fall kann der Kunde sich auf ein festes Honorar einrichten, welches der Finanzberater für eine einzelne Beratungseinheit oder ein ganzes Terminpaket verlangt. Der Finanzberater muss bei diesem System also nicht zwangsläufig den Kunden zum Abschluss eines Vertrages bewegen, um an sein hart verdientes Geld zu gelangen, sondern kann die Wünsche des Kunden in den Fokus seiner Arbeit stellen.

So ist es einem Berater auf Honorarbasis deutlich leichter möglich, die besten Anlagemöglichkeiten für den Kunden zu finden, anstatt die für ihn profitabelste Möglichkeit auszuwählen. Steht am Ende einer solchen Beratung kein neuer Vertrag ins Haus, oder kann der Finanzberater mit gutem Gewissen keine neuen Anlagemodelle für den spezifischen Kunden empfehlen, so ist dies nicht der Nachteil des Finanzberaters. Er bekommt in jedem Fall sein Honorar, erspart dem Kunden dadurch aber oftmals unnötige und versteckte Zahlungen in ungeahnter Höhe.

Ein Gespräch mit einem Finanzberater auf Honorarbasis ist dem entsprechend nicht immer vollkommen auf einen Abschluss orientiert, sondern richtet sich im Gegenteil immer auf die Ansprüche und Wünsche des Kunden aus und versucht für ihn das Beste aus seiner Finanzsituation heraus zu holen.

Den richtigen Berater finden

Da, wie eingangs erwähnt, die Berater von Banken und Kreditinstituten ebenso wenig als Finanzberater in Frage kommen, wie Berater auf Provisionsbasis, muss sich der Kunde nach Beratern umsehen, welche über einen guten Leumund verfügen und darüber hinaus auf Honorarbasis ihre Dienste anbieten. Eine Möglichkeit einer solchen Finanzberatung auf Honorarbasis findet sich auf www.bundesweitefinanzberatung.de/honorarberatung und bietet interessierten Kunden einen guten Einblick in die Welt der honorarbasierten, unabhängigen Finanzberatung.

Somit kann der Vergleich zwischen der provisionsbasierten und der honorarbasierten Finanzberatung direkt am eigenen Leib erfahren und die positiven Erlebnisse der letzteren genossen werden.